Logo Zürcher Senioren- und Rentner-Verband

Forchstrasse 145
8032 Zürich
Tel. 044 422 81 00
Fax 044 422 81 62
info@zrv.ch
www.zrv.ch

Leitbild des ZRV

Der ZRV

  • wurde 1985 gegründet und ist der grösste, parteipolitisch und konfessionell unabhängige Senioren- und Rentner-Verband im Kanton Zürich.
  • ist zusammen mit weiteren Kantonal- und Regionalverbänden Mitglied im schweizerischen Dachverband SVS (Schweizerischer Verband für Seniorenfragen) und wirkt im Schweizerischen Seniorenrat (SSR) mit.
  • hat rund 900 Einzel- und Paarmitglieder sowie Angestellten-Organisationen und Pensionierten-Vereinigungen als Kollektivmitglieder.
  • führt im Rahmen des 2005 durch den ZRV ins Leben gerufenen «Zürcher Forum 50plus» eine jährliche Alterskonferenz durch und ermöglicht allen im Kanton Zürich tätigen Altersorganisationen, gemeinsame Aktionen und Interessen wahrzunehmen.

Der ZRV

  • will die Lebensqualität, die Würde und die Rechte der älteren Menschen wahren und fördern.
  • will dazu beitragen, den Ruf und das Ansehen der älteren Generation der wirtschaft- lichen, politischen und gesellschaftlichen Bedeutung entsprechend zu fördern und gegenüber der Öffentlichkeit und den Behörden zu vertreten.
  • will die Gesetzgebung und übrige öffentliche und private Regelungen zu Gunsten der älteren Generation beeinflussen.
  • will die Solidarität und Toleranz zwischen den Generationen fördern und festigen.
  • will auch die heute noch beruflich aktive und sich dem dritten Lebensabschnitt nähernde Generation ansprechen und zur Mitgliedschaft und Mitwirkung gewinnen.

Der ZRV

  • vertritt die Interessen gegenüber der Öffentlichkeit und Behörden, insbesondere bei der Rechtsetzung im Zusammenhang mit Altersfragen
  • pflegt Kontakte zu den Behörden, nimmt Stellung zu Vorlagen und Gesetzesent- würfen und macht Eingaben zur Alters- und Gesundheitspolitik im Kanton Zürich.
  • beteiligt sich am Abstimmungskampf zu Altersfragen auf kantonaler und eidge- nössischer Ebene.
  • sucht die Zusammenarbeit und Koordination mit gleichgesinnten Organisationen zur Wahrnehmung von Synergien.
  • engagiert sich für die Interessen von Bewohnern in Alters- und Pflegeheimen, Spitälern und Kliniken sowie für Fragen zum Wohnen im Alter.
  • bietet Hilfestellung in Fragen zur AHV/IV, zu Ergänzungsleistungen, zu Pensions- kassen, zu Finanz-, Rechts- und Steuerangelegenheiten.
  • bietet Veranstaltungen mit Fachreferaten und Besichtigungen.
  • pflegt die Öffentlichkeitsarbeit durch Pressemitteilungen und Medienauftritte.
  • informiert periodisch durch das Verbandsorgan, in den Medien oder durch Rundschreiben;
  • bietet mit dem Sekretariat eine zentrale Anlaufstelle.